Press "Enter" to skip to content

Dieser kriminelle Libyer hatte mehr als 7 Alias-Namen (Asylbetrug)

Ein Libyer, der in einer Straßenbahn auf einen 19-jährigen Afghanen eintrat und ihn mit einem Gürtel auspeitschte, wurde nun von der Polizei gefasst. Das Skurrile, er hatte anscheinend mehr als 7 Alias-Namen, unter denen er vom deutschen Staat Sozialleistungen bezog.

Der Täter, wurde offenbar schon vor der brutalen Gewalttat deutschlandweit per Haftbefehl gesucht. Allerdings war es bisher den Behörden unmöglich gewesen ihn zu fassen, da er immer wieder mit neuen Namen untertauchte.

Die diesmalige Tat in Dresden wurde von einer 27-jährigen Zeugin beobachtet. Diese zeigte sich über die herausbrechende Brutalität des Tatverdächtigen schockiert. So soll es zum Streit in einer Gruppe von Asylbewerbern gekommen sein. Daraufhin habe der Libyer den Afghanen angegriffen und mit einem Gürtel ausgepeitscht. Die Polizei ermittelt noch den genauen Tathergang.

Weitere interessante Artikel:

 

 

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.