Press "Enter" to skip to content

Dieser pakistanische Asylbewerber enthauptete seine zweijährige Tochter

Vor dem Hamburger Landgericht muss sich ein pakistanischer Asylbewerber wegen Mordes und fünf weiteren Straftaten verantworten. Ihm wird vorgeworfen, seiner zweijährigen Tochter die Kehle durchgeschnitten und sie somit regelrecht enthauptet zu haben. Der Angeklagte hat die Tat bereits gestanden.

Im nun laufenden Prozess wurde auch die Mutter des Kindes befragt, die von ihrem Martyrium berichtete.
So hatte der Angeklagte sie und ihren Sohn immer wieder bedroht und eigneschüchtert. Aussagen wie ich reiße euch die Gedärme raus seien an der Tagesordnung gewesen.
Auch der Sohn der Frau, der aus einer vorherigen Beziehung stammt, hatte unter dem Familienoberhaupt sehr gelitten.
Gewalt sei ein täglich Ritual gewesen. Auch habe er das Zimmer nach 18 Uhr nicht mehr verlassen dürfen.

Der Prozess wird fortgesetzt.

Weitere interessante Artikel von uns: 

 

Comments are closed.