Press "Enter" to skip to content

Flixbus-Fahrt wurde zum Horror-Trip

München. Ein 29-jähriger Eritreer musste von der Polizei in Gewahrsam genommen werden, nachdem er in einem Flixbus zunächst herum pöbelte und später sogar handgreiflich wurde. Der aggressive Asylbewerber war bereits betrunken in den Bus eingestiegen und damit anderen Fahrgästen schon anfangs negativ aufgefallen.

Nur mit massiven verbalen Einsatz konnte der junge Asylbewerber schließlich dazu bewegt werden, den Bus zu verlassen. Das die Polizei einschreiten musste liegt auch daran, dass es kein wirkliches Sicherheitskonzept für Vorfälle dieser Art gibt. Offensichtlich muss man sich bei Flixbus erst daran gewöhnen, dass Vorfälle dieser Art mittlerweile zum Alltag gehören.

Auch die organisierte Drogenkriminalität scheint in den Flixbusen zunehmend zum Problem zu werden. Wie ein Sprecher von Flixbus bestätigte, seien Vorfälle dieser Art schon häufiger aufgetreten.

Weitere interessanteArtikel:

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.