Press "Enter" to skip to content

Flüchtlinge schleppen Tuberkulose in Schule ein – Politik verschweigt Vorfall

An der Schlau-Schule in der Münchner Ludwigsvorstadt sind sechs Schüler an Tuberkulose erkrankt, davon gelten vier sogar als ansteckend. Die Krankheit selbst, die nur noch selten in Deutschland auftritt, scheint durch Flüchtlinge in die Schule eingeschleppt worden zu sein.

Hinter der Schule steht der Verein Trägerkreis Junge Flüchtlinge e.V., der sich für die Bildung von Flüchtlingskindern und Jugendlichen einsetzt und dafür auch vom Land bezuschusst wird. Aber auch zahlreiche private Geldgeber zählen zu den Förderern des Vereins.

Die Vorfälle waren schon Anfang Januar aufgetreten. Allerdings war aus dem Umfeld der Schule die Sorge geäußert worden, dass rechte Gruppierungen die Verdachtsfälle für politische Anfeindungen missbrauchen könnten. Deshalb wurde die Öffentlichkeit über die hoch-ansteckende Krankheit nicht informiert.
Ein Skandal, wenn man bedenkt, dass eine Tuberkulose-Infektion sogar tödlich enden kann.

 

5 Comments

  1. Schmidt Schmidt Juli 17, 2018

    Ich bin schockiert über die Missstände, Tuberkulose ist eine ernstzunehmende ansteckende Krankheit. Es geht doch nicht, dass die verantwortlichen dieses verschweigen. Haben wir nicht schon genug Last mit den Migranten zu tragen, jetzt sollen auch noch die deutschen Kinder dar unter Leiden.

  2. Monica Bahner Monica Bahner Juli 17, 2018

    Das ist typisch für das Verschweigen von Negativem – Krankheiten und Verbrechen- bei den Flüchtlingen seitens der Behörden. Es gibt auch andernorts in Bayern TB- Fälle, früher kam das Gesundheitsamt sofort in Schutzanzügen dorthin wo ein TB- Kranker war- die Flüchtlinge fahren aber mit öffentlichen Verkehrsmitteln rum. Das ist gefährlich für beide Seiten, den Erkrankten und das Umfeld!

  3. Birgit Drubig Birgit Drubig Juli 19, 2018

    ES WIRD IMMER SCHLIMMER IN DIESEM LAND.
    ALLE AUSGESTORBENEN Krankheiten kommen auf uns zu.
    Und immer mehr Afrikaner Neger und Somalia kommen zu uns .Kein Ende in Sicht.
    Wer stürzt endlich diese Regierung ? ENDLICH Schluß mit MerkEl und Konsorten.

  4. Karsten Lenz Karsten Lenz Juli 20, 2018

    Das übliche !!! Es steht noch gar nicht fest – sondern es wird vermutet und schon schreibt hier jemand wieder eine Hetzerische Überschrift.
    1. Das Problem ist die Erkrankung und nicht wo es herkommt
    2. Ist eine Vermutung eine Vermutung sowas ist unseriös als Überschrift dies als Tatsache hinzustellen
    3. Da Impfungen bekanntlich nicht mehr die Anerkennung finden die es braucht, werden auch tausend andere Krankheiten die tödlich enden können eingeschleppt.
    4. Wird das Gesundheitsamt immer informiert und zwar von Arzt

    Armutszeugnis und unseriöser Artikel !!!

  5. Annika Annika Juli 20, 2018

    “Es wird davon ausgegangen”
    Hauptsache man findet für alle Missstände einen Schuldigen.
    Hört euch mal reden!
    Jeder, der im Urlaub war könnte eine Tuberkulose mit sich tragen, leider macht sich die Infektion nicht direkt bemerkbar.
    Auch war diese Erkrankung in Deutschland nie komplett ausgestorben!

    Und selbst wenn es durch Menschen an die Schule gebracht wurde, die aus Angst um Ihr Leben ihr Heimatland verlassen mussten, solltet ihr nicht gegen sie hetzen!
    Helft oder sagt gar nichts!

    Wenn ihr irgendwann mal aus Deutschland flüchten müsst, denkt bitte daran vorher zum Arzt zu gehen und eure Multiresistenten Erreger zu sanieren bevor ihr sie in ein Land verschleppt, welches damit keine Probleme hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.