Press "Enter" to skip to content

Gewalttätige Ausschreitungen von Moslems wegen Lego-Design

Auch wenn der Vorfall schon ein paar Monate zurück liegt,  ist er doch exemplarisch für den Einfluss radikaler Kräfte in Europa

Der global agierende schwedische Modekonzern Hennes & Mauritz (H&M) hat sich nach zahlreichen Beschwerden dazu entschlossen, Kindersocken mit einem ganz speziellen Lego-Motiv nicht weiter zu verkaufen.

Grund dafür sollen die Markierung des Pressluftbohrers auf dem Boden sein (siehe Bild), die angeblich mit dem Wort Allah verwechselt werden könne. In einer offiziellen Stellungnahme schreibt der Konzern auf seiner Facebook-Seite:

Wir entschuldigen uns, wenn das Produkt Ärger verursacht hat. Wir nehmen das Feedback sehr ernst.

Obwohl der Modehändler mehrmals versicherte, dass die Zeichen nur aus Zufall arabischer Symbolik ähnlich sehen, habe man sich trotzdem entschlossen das Produkt zu entfernen.

Trotz der Entschuldigung und Entfernung des Produktes, kam es wegen dem Zwischenfall zu gewalttätigen Ausschreitungen in Süd-Afrika. Zahlreiche Läden der Modekette mussten zeitweise geschlossen werden, wie der Expressen berichtete.

Quelle: Quelle 1

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.