Press "Enter" to skip to content

Mit diesen 14 Fragen blamiert Russland die englische Regierung

Im fabrizierten Skripal-Fall wurde die englische Regierung mit 14 Fragen bloßgestellt:

1. Warum wurde Russland das Recht auf konsularischen Zugang zu den beiden russischen Bürgern verweigert, die auf britischem Territorium zu Schaden kamen?

2. Welche spezifischen Gegenmittel und in welcher Form wurden den Opfern injiziert? Wie kamen solche Gegenmittel in den Besitz britischer Ärzte am Tatort?

3. Aus welchen Gründen war Frankreich an der technischen Zusammenarbeit bei der Untersuchung des Vorfalls beteiligt, bei dem russische Bürger verletzt wurden?

4. Hat das Vereinigte Königreich der OPCW (Organisation für das Verbot chemischer Waffen) die Beteiligung Frankreichs an der Untersuchung des Vorfalls von Salisbury mitgeteilt?

5. Was hat Frankreich mit dem Vorfall zu tun, an dem zwei russische Bürger im Vereinigten Königreich beteiligt waren?

6. Welche Regeln des britischen Verfahrensrechts erlauben die Beteiligung eines ausländischen Staates an einer internen Untersuchung?

7. Welche Beweise wurden Frankreich zur Untersuchung und zur Durchführung der Untersuchung übergeben?

8. Waren die französischen Experten bei der Probenahme von Biomaterial von Sergei und Yulia Skripal anwesend?

9. Wurde die Untersuchung der Biomaterialien von Sergei und Yulia Skripal von den französischen Experten durchgeführt und wenn ja, in welchen speziellen Labors?

10. Besitzt das Vereinigte Königreich die Materialien, die an der Untersuchung durch Frankreich beteiligt sind?

11. Sind die Ergebnisse der französischen Untersuchung dem Technischen Sekretariat der OPCW vorgelegt worden?

12. Aufgrund welcher Eigenschaften wurde die angebliche “russische Herkunft” der in Salisbury verwendeten Substanz festgestellt?

13. Besitzt das Vereinigte Königreich Kontrollproben des chemischen Kampfstoffs, die von britischen Vertretern als “Novitschok” bezeichnet werden?

14. Sind die Proben eines chemischen Kampfstoffes vom gleichen Typ wie “Novitschok” (nach britischer Terminologie) oder dessen Analoga in Großbritannien entwickelt worden?

2 Comments

  1. Andy Andy April 15, 2018

    Ich selber bin davon Überzeugt das Russland nichts mit den Anschlag zu tun hat.Das traue ich eher den USA zu um mal wieder irgendwo auf der Welt einen Krieg anzetteln zu können.Deutschland sollte sich von der USA abwenden und sich besser mit Russland zusammen tun.

  2. Sting Sting Mai 23, 2018

    Wie Julia Skripal britische Pläne zu Verleumdung Russlands durchkreuzt

    https://de.sputniknews.com/politik/20180407320229074-julia-skripal-grossbritannien-russland/

    Der Zustand der Tochter des Ex-Doppelagenten Sergej Skripal, Julia Skripal, hat sich derzeit verbessert. Die Frau ist beinahe bereit, das Krankenhaus zu verlassen.

    Bemerkenswert sind unter anderem die Worte von Julia, die den „Einwohnern von Salisbury“ ihre Dankbarkeit ausdrückt. „Besonders möchte ich die Einwohner von Salisbury erwähnen, die zu Hilfe gekommen sind, als mein Vater und ich hilflos waren“, hieß es in einer Erklärung von Julia Skripal, die auf der Webseite von Scotland Yard veröffentlicht wurde.

    Diese Worte „stimmen mit der Version der britischen Offizielle nicht überein“, so „Swesda“. „Nach Londons Behauptungen wurde ein ganzes Arsenal von ‚starken Giftstoffen‘ eingesetzt. (…) Es stellt sich dann die Frage: Wie fühlen sich diejenigen Bürger, die als erste dem Vater und der Tochter zu Hilfe gekommen sind? Sie hatten wohl keine Schutzausrüstung“……ALLES LESEN !!!!!

    Sting kommentiert

    Die Lüge der Regierung May ist einfach zu groß als das sie unwahr sein darf.

    Es werden daher Fakten und Scheinfakten hin und her gedreht bis das Ergebnis für die Briten, die NATO und die USA gut ist.

    Das heißt…zum Schluß muß einfach herauskommen, dass Russland schuldig ist !!!

    Galster kommentiert

    Warum sollen die Skripals in den USA mit neuer Indentität leben.

    Ganz einfach: Man will verhindern, dass diese sich in dem kleinen England doch noch verplaudern und die Wahrheit über diese ganze Sache erzählen…wäre ja auch ein gefundenes Fressen für die Presse.

    Vermutlich mit auch genug SCHWEIGEGELD ausgestattet !!

    Die Wahrheit nämlich, dass dies alles nur eine FAKE-ACTION gegen Russland war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.