Press "Enter" to skip to content

Wie denken wohl Afrikaner über die Deutschen und ihre Kultur?

Brunelda, 21, (aus Namibia) mag an Deutschland, das Essen, dass die Menschen pünktlicher sind und es nicht so heiß ist.

Doch was versteht sie unter deutscher Kultur?

Das ist für sie einfach,

Schwarzwälder Kirschtorte essen, eine deutsche Zeitung lesen und nach deutschem Reinheitsgebot gebrautes Bier trinken.

So bekommt Brunelda auch noch Unterstützung von einer selbsternannten Expertin namens Claudia Jarzebowski, 42, Juniorprofessorin am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin, welche doch da frech behauptet:

Dass die Deutschen sich in 30 -40 Jahren selbst erledigt haben werden, da diese sich – und nun halte man sich fest:

den „hochinteraktiven Kulturen“ wie der afrikanischen anglichen, weil „Länder, die ihre Beziehungen nutzen und sich nicht abschließen, auf lange Sicht erfolgreicher sind.“

Weiterlesen auf: indexexpurgatorius

Auch interessant: 

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.